A8-Unfall: Fahrer hatte keinen "Lappen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frasdorf - Am Vormittag ist auf der A8 ein schwerer Verkehrsunfall passiert. Zwischenzeitlich war die Autobahn total gesperrt. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse: *NEU: Video*

Ersten Informationen vor Ort zufolge passierte der Unfall am Montag, 23. April, gegen 9 Uhr auf der Autobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Bernau und Frasdorf in Fahrtrichtung München.

Ein VW Polo mit italienischer Zulassung, der mit zwei Rumänen (47/45) besetzt war, kam alleinbeteiligt ins Schleudern, berührte den Randstein und überschlug sich. Das Auto kam auf dem Dach zum Liegen.

Lesen Sie dazu auch:

Polizeimeldung

Die beiden Insassen wurden schwer verletzt und kamen beide ins Klinikum Rosenheim. Wie sich hinterher herausstellte, hatte der Unfallfahrer keinen Führerschein. Er hatte den Pkw nur übernommen, weil sein Beifahrer in Folge von Alkoholkonsum dazu nicht mehr in der Lage war. Gegen die beiden Rumänen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Schwerer Unfall auf der A8

Die Autobahn musste nach dem Unfall in Fahrtrichtung München für knapp eine Stunden total gesperrt werden. Auch in der Gegenrichtung kam es wegen des Unfalls zu Verkehrsbehinderungen, da Rettungsfahrzeuge auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Salzburg standen. Auf Höhe Leitenberg gab es außerdem am Stauende noch einen kleinen Folgeunfall.

jre

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser