KFZ-Versicherungs-Experte klärt auf

Darf ich eigentlich mit Flip-Flops Autofahren?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Die Temperaturen steigen, Zeit für ein paar sonnige Stunden am Badesee oder Schwimmbad. Gerne wird die Autofahrt dorthin auch schon einmal in Badeklamotten und leichtem Schuhwerk angetreten. Doch darf ich beispielsweise überhaupt mit Flip-Flops Autofahren? Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO klärt auf:

Entgegen der Meinung vieler Autofahrer gibt es in der Straßenverkehrsordnung keine Vorschriften für das Schuhwerk beim Autofahren. Das heißt: Kommt ein Autofahrer in eine Verkehrskontrolle und trägt Flip-Flops, droht ihm kein Bußgeld. Allerdings ist die Gefahr, beim Fahren vom Pedal abzurutschen oder sich in der Fußmatte zu verhaken, mit Flip-Flops größer als mit festen Schuhen.

Laut Straßenverkehrsordnung sind Fahrzeugführer dazu verpflichtet, für die Verkehrssicherheit zu sorgen. Und einige Gerichte sind der Auffassung, dass die Verkehrssicherheit durch leichtes Schuhwerk leidet. Kommt es zu einem Unfall, übernimmt zwar üblicherweise die Kaskoversicherung den Schaden am eigenen Fahrzeug. Lässt sich jedoch nachweisen, dass der Unfall auf das Tragen von Flip-Flops zurückzuführen ist, kann die Versicherung ihre Leistungen teilweise kürzen.

Auf der sicheren Seite ist, wer zum Autofahren auch im Sommer feste Schuhe trägt. Die Flip-Flops können ja im Kofferraum auf ihren Einsatz am Badesee oder im Eiscafé warten.

Frage der Woche ERGO Group AG

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ZVW

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser