Geständnisse am Landgericht Traunstein

Illegale Kriegswaffen "im Heustadel in Mülltüten gefunden"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Vier Männer aus dem Landkreis Rosenheim stehen wegen Waffenbesitzes vor dem Landgericht Traunstein. So lief der erste Prozesstag:

Vier Männer müssen sich wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Bei den Angeklagten aus dem Landkreis Rosenheim waren Anfang des Jahres ein Dutzend Waffen sowie 8000 Schuss Munition gefunden worden.

Drei gestehen, einer schweigt: Das ist die Bilanz des ersten Verhandlungstages. Drei der Männer haben die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft gestern zum größten Teil eingeräumt. Einer beruft sich auf sein Schweigerecht.

Kammer bietet milde Strafen an

Gleich zu Prozessbeginn hat das Gericht den Männern verhältnismäßig geringe Strafen zugesichert, wenn sie geständig sind. Das Angebot hat aber nur einer der Angeklagten annehmen wollen.

Auf die Frage, wie sie an die Waffen gelangt seien, erklärte einer der Angeklagten, er habe sie zum Teil "von einem alten Mann" bekommen, andere habe er "im Heustadel in Mülltüten gefunden".

Am kommenden Freitag soll der Prozess fortgesetzt werden. Zudem ist der 16. August als dritter Prozesstag angesetzt.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB-online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

anh

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser