Komplizierte Bergung

Bilder: Zwei Unfälle von Kreuzfahrtschiffen auf Donau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
1 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
2 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
3 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
4 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
5 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
6 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
7 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
8 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
9 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.
donau-schiffe-niederbayern-havariert-dpa
10 von 12
Zwei Schiffe sind auf der Donau havariert.

Bad Abbach/Riedenburg - Zwei Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen in Niederbayern haben am Wochenende den verkehr auf der Donau durcheinander gebracht.

Nach dem Zusammenstoß eines Kreuzfahrtschiffes mit einem Brückenpfeiler auf der Donau sind am Sonntag die 200 Passagiere von Bord geholt worden. Das Schiff war nach Polizeiangaben am frühen Morgen nahe dem niederbayerischen Kurort Bad Abbach aufgelaufen und steckte stundenlang quer zum Fluss fest.

Die Wasserwacht verhängte eine Schifffahrtssperre auf der Donau, auch die gerammte Eisenbahnbrücke blieb über Stunden gesperrt. Sanitäter und Einsatzkräfte von Feuerwehr, Bundes- und Wasserschutzpolizei brachten die Passagiere in Sicherheit. Die Bergung des festgefahrenen Flusskreuzfahrtschiffes dauerte nach Angaben einer Polizeisprecherin den ganzen Tag.

Am Samstag war bei Riedenburg im selben Landkreis bereits ein Kreuzfahrtschiff mit 170 Passagieren aufgelaufen, nachdem es ein Baugerüst gerammt hatte.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare