Vorfall in Amerang

Rotter (20) dreht durch: Betrunken Polizisten attackiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Amerang - Zu einem heftigen Fall des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte kam es in den frühen Morgenstunden des Sonntags nahe Amerang. Ein Rotter drehte durch.

Ein 20-jähriger Rotter hatte sich zunächst in seinem Schlafsack hinter ein parkendes Auto gelegt. Als der Eigentümer des Fahrzeugs wegfahren wollte, gelang es ihm nicht, den jungen Mann zu wecken. Er rief die Polizei zu Hilfe. Mit großer Mühe konnte die aus Wasserburg kommende Streife den Rotter wecken, nicht ohne dessen Ärger zu entfachen, der schlagartig in Aggressivität umschlug. 

Die Beamten fanden sich plötzlich in eine tätliche Auseinandersetzung verwickelt, in deren Verlauf ein Beamter Verletzungen im Genick- und Kniebereich erlitt, während sich der offensichtlich stark angetrunkene Beschuldigte leichte Hautabschürfungen zuzog. Schließlich gelang es den Beamten, den Rotter in Gewahrsam zu nehmen und einen Alkoholtest durchzuführen. Dieser zeigte weit über ein Promille. Offensichtlich viel zu viel, um sich einigermaßen zu benehmen, beim Abtransport beleidigte er die Polizisten noch heftig. Gegen den Rotter wird Strafanzeige erstattet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg am Inn.

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser