18-Jährige am Watzmann tödlich verunglückt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schönau - Eine 18-Jährige aus Freising rutschte bei ihrer Watzmannüberschreitung ab und stürzte 100 Meter in die Tiefe. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. **Polizeimeldung auf BGLand24.de**

Die 18-Jährige aus Freising war am späten Mittwochvormittag mit einer dreiköpfigen Bergsteiger-Gruppe im Bereich des Hirschwieskopfs unterwegs. Unmittelbar nach der 2713 hohen Mittelspitze rutschte die junge Frau auf dem Steig Richtung Südspitze. Sie konnte sich am Sicherungsseil nicht mehr halten und stürzte an der Ostwand ab. Die Begleiter setzten sofort einen Notruf ab. Mit dem Notarzthubschrauber Christoph 14 gelang es, an die Einsatzstelle zu fliegen.

18-Jährige stirbt bei Bergunglück

Es konnte jedoch nur noch der Tod der Verunglückten festgestellt werden.

Die beiden Begleiter wurden mittels Seilwinde aufgenommen und ins Tal nach Ramsau geflogen. Dort übernahm das Kriseninterventionsteam die Betreuung der Angehörigen.

Für die Bergung der abgestürzten Frau wurde über die Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim ein Hubschrauber der Bundespolizei mit einer 90-Meter-Winde angefordert. Die Unfallaufnahme wurde von einem Polizeibergführer übernommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Fotostrecke

Aktivnews/Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser